ASSA ABLOY Sicherheitstechnik bindet Lieferanten mit der App von Netfira an

Walldorf (ots) – ASSA ABLOY Sicherheitstechnik, weltweit kompetenter Hersteller und Lieferant für mechanische und elektromechanische Sicherheitslösungen (Marken effeff, IKON, KESO u.a.), setzt bei der Automatisierung des operativen Einkaufs auf die e-Procurement-Lösung von Netfira. Rund 300 führende Lieferanten werden mit der innovativen Netfira Lieferanten-App schnell und unkompliziert angebunden, um so den manuellen Aufwand deutlich zu senken. So sollen künftig sämtliche Belegflüsse digitalisiert sein.

Besonders überzeugt hat die Verantwortlichen der beiden eigenständigen ASSA ABLOY-Konzerntöchter in Albstadt (Baden-Württemberg) und Berlin die kinderleichte Umsetzung der technischen Anbindung: „Mir wurde erklärt, man müsse sich den Vorgang bei unseren Lieferanten ungefähr so vorstellen, als ob ich auf meinem Smartphone eine App herunterlade“, berichtet Wolfgang Härle, Einkaufsleiter von ASSA ABLOY Sicherheitstechnik für die Region Deutschland, Österreich, Schweiz. „Nach allem, was ich bislang gehört, gelesen und selbst erlebt habe, konnte ich das beim besten Willen nicht glauben. Aber ich muss sagen: genau so ist es.“

In einem Pilotprojekt wurde die Netfira Lieferanten-App zunächst testweise eingeführt. „Unsere Lieferanten waren sofort begeistert. Sie haben jetzt viel weniger Aufwand als bisher – zum Teil wollen sie die Netfira-Lösung sogar bei sich selbst einführen, um ihre eigenen Zulieferer mit der App anzubinden“, sagt Härle. Eine Erfahrung, die Andrew Liu von GEM Gianni Industries Inc., einem taiwanesischen Zulieferer von ASSA ABLOY, bestätigt: „Die Lösung mit der Netfira-App ist für uns ideal, denn sie erfordert keinerlei technische Vorkenntnisse und schafft sofort Mehrwert.“ Sandra Eckardt von der Auftragsbearbeitung bei der Ferdinand Gross GmbH & Co. KG in Stuttgart, ergänzt: „Wir waren erstaunt, wie schnell und einfach die Implementierung verlief – in nur wenigen Minuten waren wir an das System von ASSA ABLOY angebunden.“

   So einfach wie das Herunterladen einer App: 
   e-Procurement und Lieferantenanbindung mit Netfira 

Mit seiner Lieferanten-App bietet Netfira den Einstieg in eine neue Dimension der automatisierten B2B-Vernetzung: über einen einfachen Software-Download stellen Lieferanten eine direkte Verbindung zu ihrem Kunden her. Mit der kostenlosen App lassen sich Dokumente wie Auftragsbestätigungen, Rechnungen und Avisen ganz einfach elektronisch erfassen und austauschen – aus der gewohnten Benutzeroberfläche des Lieferanten und ohne Einarbeitung in ein neues Anwendungssystem. Sie ist damit herkömmlichen Anbindungstechniken wie EDI oder den häufig fehleranfälligen OCR-basierten Scan-Lösungen deutlich überlegen.

„Volle Einkaufsautomatisierung funktioniert nur, wenn auch wirklich alle Lieferanten mitmachen können. Unsere Lösung ist nicht nur besonders schnell implementierbar und einfach zu bedienen, sondern auch besonders zukunftsfähig“, erklärt Reinald Schneller, Geschäftsführer von Netfira. So lasse sich jeder Bestellprozess (Purchase-to-Pay) problemlos mit Netfira abbilden und bei Bedarf mit zusätzlichen Funktionen erweitern. Weil die Lieferanten-App von Netfira bei den Zulieferern auf so positive Resonanz stößt, lassen sich mit ihrer Hilfe fast alle Lieferanten elektronisch anbinden.

„Die Lieferanten-App von Netfira ist wirklich eine tolle Sache. Wir sind damit sehr zufrieden“, fasst ASSA ABLOY-Einkaufsleiter Härle seine Erfahrungen zusammen. Sogar die interne IT-Abteilung ist nach seinen Worten mit der Lösung zufrieden, denn wie angekündigt stellte die Integration der Lieferanten über eine Standard-Schnittstelle überhaupt kein Problem dar.

Die e-Procurement-Lösung von Netfira fügt sich nahtlos in bestehende IT-Landschaften ein und deckt sowohl für den Einkauf- als auch für die Lieferantenseite alle relevanten Funktionalitäten ab. Darüber hinaus unterstützt Netfira viele Buchhaltungssysteme für kleine Unternehmen. Integrationen in noch nicht unterstützte Systeme sind unkompliziert und schnell möglich.

Von zukunftsorientierten B2B-Lösungen für die Einkaufsautomatisierung wie Netfira profitieren zum einen mittelständische Unternehmen, die eine solche Lösung selbst einführen, zum anderen aber auch Großunternehmen, die auf diese Weise mit einer einmaligen Investition ihr gesamtes Lieferantennetzwerk schnell und einfach in das bestehende e-Procurement oder Supply-Chain-Management-System einbinden.

Über Netfira:

Netfira ist ein Software-Unternehmen mit Niederlassungen in Deutschland (Walldorf und München), den USA (San Francisco) und Australien (Sydney und Perth). Die Netfira Business-to-Business (B2B)-Suite ist eine innovative Supply-Chain-Lösung zur Rationalisierung der Einkaufs- und Verkaufsprozesse. Bestellungen, Aufträge, Auftragsbestätigungen, Lieferpläne, Rechnungen und andere Dokumente können über die Netfira-Verknüpfung automatisch zwischen den Systemen von Herstellern und deren Kunden und Lieferanten ausgetauscht werden. Neben der Automatisierung der B2B-Transaktionen ermöglicht Netfira auch Echtzeit- und Dialogverbindungen zwischen den Systemen von Käufern und Verkäufern und bietet mit der „Buyer App“ und der „Seller App“ eine schnelle und unkomplizierte Anbindung („Onboarding“) von Kunden und Lieferanten.

Kontakt Netfira: 
Netfira GmbH 
Reinald Schneller, Geschäftsführer 
Altrottstraße 31 
69190 Walldorf 
Telefon: +49 (0)6227/381 128 
E-Mail: reinald.schneller@netfira.com 
Internet: www.netfira.de 

Pressekontakt:

Anette von Löwenstern
Tel: 040 / 41 35 2919
E-Mail: vl@vlpr.de

Schreib einen Kommentar