Hol dir PokeFit

Mach aus deiner Monsterjagd dein persönliches Workout

Hol dir PokeFit
PokeFit zeigt deine persönliche Fitnessstatistik als kleines semitransparentes Overlay.

P3, international tätiger Anbieter von Beratungs-, Management- und Ingenieurdienstleistungen sowie weltweit führend im Bereich Mobile Datennutzung, hat am Freitag den Launch von PokeFit für Pokemon Go bekannt gegeben. Der Fitness-Tracker für Pokemon Go, der aus der Monsterjagd ein persönliches Workout macht.

Pokemon Go „Trainer“ können PokeFit kostenlos auf Google Play™ für Android™ herunterladen. Während der Pokemon-Jagd zeichnet die App die zurückgelegte Wegstrecke auf und erfasst den Kalorienverbrauch, die Distanz und die Dauer der Jagd. Außerdem misst die App den Daten- und Batterieverbrauch, um Akku und Budget zu schonen. Einmal installiert arbeitet PokeFit automatisch – ein manuelles Ein- und Ausschalten der Tracking-Funktionen ist nicht nötig. Zusätzlich kann PokeFit das eingestellte Geräte-Timeout-Setting außer Kraft setzen, sodass der Bildschirm während des Spiels aktiviert bleibt.

„Unsere Analyse zeigt, dass Power-Pokemon-Go-Spieler fast 5 Kilometer am Tag laufen. PokeFit vereint die Funktionen eines Fitness-Trackers, eines Batterie-Widgets und die Kontrolle über den Datenverbrauch in einer einfach zu handhabenden App, die spielt, wenn du spielst“, sagt Ralf Klüber, Geschäftsführer P3 insight.

Wenn Pokemon Go aktiviert ist, zeigt PokeFit die persönliche Fitnessstatistik als kleines semitransparentes Overlay direkt auf dem Augmented-Reality-Display des mobilen Endgerätes. Um die Statistiken und Streckenkarten einzusehen, kann aber auch nur die PokeFit App geöffnet werden. Die PokeFit-Einstellungen können individuell angepasst werden.

„Erste Anwender sind bereits vom Pokemon Go-Bildschirm-Overlay und der Tatsache, begeistert, dass ihre Bildschirme aktiviert bleiben“, sagt Klüber weiter. „Es ist auch nicht nötig, die PokeFit App vor jeder Pokemon-Jagd an- oder auszuschalten. Anders als andere Fitness-Tracker startet sie automatisch.“

Kurz nachdem Pokemon Go in den USA verfügbar war, stieg unter Pokemon Go-Spielern die Sorge, dass sie ihr Datenvolumen ausreizen könnten. Eine von P3 durchgeführte Analyse des wirklichen Nutzerverhaltens basierend auf einem globalen Smartphone-Nutzer Panel zeigte etwas Anderes.

„Wir haben herausgefunden, dass Pokemon Go zwar Kalorien verbrennt, aber nicht das Datenvolumen“, sagt Ralf Klüber. „Der durchschnittliche Spieler verbraucht nur zwischen 5 und 10 Megabyte Daten pro Stunde und diese Rate ist über die letzten Wochen konstant geblieben. Dieser Datenverbrauch ist winzig, verglichen mit dem Streamen eines einstündigen HD Videos – hier werden hunderte von Megabyte verbraucht. Durchschnittlich spielt ein Pokemon Go-Spieler drei Minuten pro Session bei insgesamt 13 Minuten am Tag.“

Klüber bestätigt, dass der Batterieverbrauch das eigentliche Problem ist. „Verglichen mit einigen der populärsten Apps, hat Pokemon Go deutlich den höchsten Batterieverbrauch. Die App verbraucht pro Stunde fast ein Drittel (29,7%) eines Android-Akkus – verglichen zu Google Maps mit 20,8%, Facebook mit 18,2% oder YouTube mit 17,6%.“

PokeFit erhält im Google Play Store bereits sehr gute Kritiken und viele Anregungen für neue Funktionen. Pläne für PokeFit-Updates sind unter anderem neue Game-Features, die es den Spielern ermöglichen, die Ergebnisse eines Workouts mit Freunden zu teilen oder sich mit Freunden und Familie zu messen, um ihr Fitness Level zu erhöhen und Belohnungen zu verdienen.

PokeFit gehört nicht zu ©Niantic (Entwickler Pokemon Go) oder zur ©Pokemon Company und ist weder an diese angeschlossen, bestätigt, gesponsort oder genehmigt.

Um PokeFit für Pokemon Go herunterzuladen und weitere Informationen zu erhalten besuche den Google Play Store oder http://PokeFit-app.com

Die P3 group ist ein führender, international tätiger Anbieter von Beratungs- und Ingenieurdienstleistungen sowie Spezialist im Testen von Mobilfunknetzen. Mehr als 3.000 P3 Mitarbeiter weltweit arbeiten daran, neue innovative Lösungen für die komplexen technischen Herausforderungen der heutigen Zeit zu entwickeln und zu implementieren. P3 bietet seinen Kunden aus den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Automobil, Energie und Telekommunikation ein breites Portfolio an Dienstleistungen und proprietären Anwendungen – so unterstützt P3 den Erfolg aller Kunden von der Innovation bis zur Implementation.
Für weitere Informationen besuchen sie www.p3-group.com.

Firmenkontakt
P3
Ralf Klüber
Am Kraftversorgungsturm 3
52070 Aachen
+49 241 9437450
Ralf.Klueber@p3-group.com
www.p3-group.com

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstraße 37
20095 Hamburg
+49 40 40 113 10 10
p3@cream-communication.com
www.cream-communication.com